[13.1] Bild WBS Briefkopf farbig_Adressz

Toner und Tinte












Tinten und Toner gehören zu unserem täglichen Verbrauchsmaterial dazu.

Viele Seiten müssen bedruckt werden ob mit Laserdruckern, Tintenstahldruckern oder beim Kopieren. Haben Sie sich dabei auch schon die Frage nach dem Unterschied der zwei Artikel gestellt? Für Interessierte haben wir hier eine kleine Kurzerklärung für Sie zusammengestellt:


Toner ist ein sehr feines Pulver aus 5 bis 30 µm großen Teilchen. Toner setzt sich zusammen aus Kunstharz, Pigmenten, magnetisierbaren Metalloxiden und verschiedenen Hilfsstoffen.

Tinte besteht zum überwiegenden Teil aus Wasser. Die Farbe kommt durch Farbstoffe oder Pigmente hinzu. Diverse Additive wie Ethylenglycol oder Glycerin und Fungizide und antibakterielle Substanzen runden die komplexe Mischung ab.


Und welche Unterschiede ergeben sich bei der Anwendung?

Der Druck der Tinte zeichnet sich durch recht helle und leuchtende Farben aus. Der Toner eher durch mattere Farben.


Toner haben keine Trocknungsdauer, bei Tinte müssen Sie warten bis diese vollständig eintrocknet, um Verwischungen zu vermeiden. Tonerpartikel sind ein trockenes Material. Das heißt ein Eintrocknen bei längeren Pausen der Drucker, ist nicht möglich, bei Tinten kann die Tintenpatrone austrocknen.


Schnelle Ausdrucke liefert Ihnen die Lasertechnologie, d. h. drucken mit Tonern. Ein Tintenstrahldrucker arbeitet hingegen eher langsam im Vergleich.


Sie brauchen Tinte oder Toner? Mit unseren Tonern von akashi® und Tinten von in-colour garantieren wir ihnen höchste Qualität und das mit erweiterter Zufriedenheitsgarantie.